Home
Hobbys
Wer bin Ich
Namibia 2002
Istanbul 2003
Bosnien 2004
Costa Rica 2004
Namibia/Botswana 2005
Frankreich 2005
Sail 2005
Grömitz 2005
"Cap San Diego" 2006
Mare Frisium 2006
Sizilien/Ätna 2006
Queen Mary 2 2006
Roter Sand 2006
Namibia/Botswana 2006
Bosnien 2006 / 2007
Elbeabwärts 2007
Südfrankreich 2007
 Kiel Canal (NOK) 2007
"Lange Anna" 2007
Ballonfahrt 2007
Mali  / Tuareg 2008
 Im Süden Namibias 2008
Lehrgangstreffen 2008
 Budapest 2008
Lütte Sail 2008
Mali/Dogonland 2009
Brigg "Mercedes" 2009
Städtetour Prag 2009
Reise nach BiH 2009
MS Color Magic 2010
Dampfeisbrecher 2010
Split 2010
 Stena GERMANICA 2011
Kappadokien Türkei
Windjammerparade Kiel
Marrakesch
Paris 2012
Hafengeburtstag HH
Windjammer Kiel 2012
Schottland Fototour
Jemen - Arabia felix
 Insel Socotra 2013
Hafengeburtstag HH
Istanbul 2013
Iran 2014
Dampfer Kaiser Wilhelm
Schönes Barcelona
 Ägyptenrundreise 2015
 Lissabon
 Marokko 2016
Cote dÁzur  2017
 Einlaufparade HH 2017
 MS "Bakkafoss" Island
 Schönes Lissabon
 Namibia / Zimbabwe 2018
 Madeira 2019
Neustadt a.d. Weinstr.
 Marrakesch 2019
Schaarhörn HH
Kaiser Wilhelm
Impressionen
neu
 


In diesem Jahr fuhren mein Freund und Nachbar Wolfgang B.(rechts im Bild) und ich mit seinem Toyota LandCruiser durch Norden Namibias zu den fantastischen Viktoriafällen in Simbabwe. Von dort aus querten wir das schöne Okavangodelta und tüdelten dann nach Süden durch die rote Kalahari. Dabei streiften wir die tierreichen National Parks der Länder.
Nebenher besuchten wir Freunde auf ihren Farmen.

Es hat viel Spaß gemacht, im Zelt, auf dem Dach des Fahrzeugs, am Lagerfeuer unter dem südlichen Winterhimmel - und bei den reichhaltigen sundownern!
Alles in allem war es aber keine Altherrentour.
Es war eine Spontanroute, nicht geplant und nicht geeignet für Touristen. Wir fuhren allein, tagelang und ohne Menschen zu begegnen.
(Aber technikgestützt mit Satellitentelefon und GPS waren die Risiken abschätzbar)



Nach der Fahrt entlang des Kavango River durch den Caprivi-Strip und einer Pause in Kasane haben wir uns ein wirkliches Weltwunder angesehen: die Viktoria-Fälle des Sambesi - und das auch noch bei tollem Fotowetter.




Es gibt dort einen gut angelegten Urwald-Rundweg mit sehr schönen Ausblicken auf die Fälle.
Von den aufstiebenden Wassernebeln wird man allerdings auch durchnäßt - trotz Schirm oder Poncho.





Danach haben wir uns die Tierwelt im Chobe Nationalpark "zu Gemüte geführt". Im Moremi Game Reserve setzte sich dann die Beobachtung der freilebenden Wildtiere und Landschaften , z. B. im wunderbaren Delta des Okavango, fort.

Wir verlebten hier sehr schöne und interessante Tage.


Das Okavangodelta ist ein wunderschönes Refugium für seltene Tiere. Hier leben Krokodile, Hippos, Weißkopfadler, Wasservögel aller Art, Leguane und mehr...
Es ist gut, dass Botswana dieses Kleinod weitgehend schützt.


Afrika ist schön.
Afrika zieht jeden, der Menschen, Landschaften und Fauna und Flora liebt, in seinen Bann.
Was sagt meine Frau immer? Lothar genießt sein Leben. Richtig!

Und dieser Besuch in Afrika war sicher nicht der letzte!

 
Top