Home
Hobbys
Wer bin Ich
Namibia 2002
Istanbul 2003
Bosnien 2004
Costa Rica 2004
Namibia/Botswana 2005
Frankreich 2005
Sail 2005
Grömitz 2005
"Cap San Diego" 2006
Mare Frisium 2006
Sizilien/Ätna 2006
Queen Mary 2 2006
Roter Sand 2006
Namibia/Botswana 2006
Bosnien 2006 / 2007
Elbeabwärts 2007
Südfrankreich 2007
 Kiel Canal (NOK) 2007
"Lange Anna" 2007
Ballonfahrt 2007
Mali  / Tuareg 2008
 Im Süden Namibias 2008
Lehrgangstreffen 2008
 Budapest 2008
Lütte Sail 2008
Mali/Dogonland 2009
Brigg "Mercedes" 2009
Städtetour Prag 2009
Reise nach BiH 2009
MS Color Magic 2010
Dampfeisbrecher 2010
Split 2010
 Stena GERMANICA 2011
Kappadokien Türkei
Windjammerparade Kiel
Marrakesch
Paris 2012
Hafengeburtstag HH
Windjammer Kiel 2012
Schottland Fototour
Jemen - Arabia felix
 Insel Socotra 2013
Hafengeburtstag HH
Istanbul 2013
Iran 2014
Dampfer Kaiser Wilhelm
Schönes Barcelona
 Ägyptenrundreise 2015
 Lissabon
 Marokko 2016
Cote dÁzur  2017
 Einlaufparade HH 2017
 MS "Bakkafoss" Island
 Schönes Lissabon
 Namibia / Zimbabwe 2018
 Madeira 2019
Neustadt a.d. Weinstr.
 Marrakesch 2019
Schaarhörn HH
Kaiser Wilhelm
Impressionen
neu
 


Die Cap San Diego, ein weißer "Schwan des Südatlantiks", ist einer der letzten erhaltenen klassischen Stückgutfrachter der 60er Jahre. Dieses schöne Schiff lief 1961 bei der Deutschen Werft AG in Hamburg vom Stapel.
Schiffe dieser Klasse waren damals die schnellsten Frachtschiffe auf den Weltmeeren mit großem Kühlraum und Einrichtungen für 12 Passagiere.

Ich wollte in den 60er Jahren immer als Matrose bei der Hamburg Süd fahren, blieb aber letztlich der Reederei F. Laeisz treu.
Deren Schiffe waren ebenso schön und elegant.




Die "Bananendampfer" der Reederei Laeisz mit dem ockergelben Schornstein als Markenzeichen. waren seinerzeit elegante und schnelle Schiffe.
Hier ist die "Pentelikon", leider nur in s/w, zu sehen. Sie lief damals bereits flotte 21 Knoten; die Mannschaft wohnte mittschiffs in klimatisierten Kabinen.
Fahrtgebiet war Mittelamerika, Ecuador. Bananen wurden noch als Stauden von Guayaquil via Panama-Kanal nach Hamburg transportiert.

Am 25. März bin ich auf dem Schiff auf einer Werftprobefahrt mitgefahren. Die kurze Fahrt auf der Elbe war einfach super. Die Technik des Schiffes hat mich an meine Fahrtzeit erinnert - und etliche Teilnehmar der Reise auch. Viele sind alte Seeleute und schwelgten in Erinnerungen.

Vorschiff, Backbordseite.

Die Maschine. Rechts: Auf dieser Höhe  laufen die Pleuel.

Blick auf die Zylinderköpfe. Links: Turbolader.

Von der Back zurück auf die Aufbauten. Links das Ladegeschirr über den McGregor-Luken.

Die Scheibenwasch-anlage.


 
Top